20.04.2012 9:42

Datensicherung wird häufig unterschätzt, doch im Service-Handwerk ist sie wichtiger denn je!

Speziell in kleinen und mittelständischen Handwerksbetrieben fehlt oft die Zeit, um sich mit dem Thema Datensicherung eingehend auseinander zu setzen: „In meiner Firma bin ich Chef, Kundenberater und Handwerker in Einem – da wird so Manches, was wichtig ist, auf die lange Bank geschoben. Das Thema Datensicherung brannte mir schon eine ganze Weile unter den Nägeln. Ich kann mich aber nicht um alles kümmern. Deshalb habe ich vor kurzem EDV Fachleute beauftragt, die das jetzt für mich machen,“ berichtet Sanitärtechniker Michael Stähle.

Der Computer – wichtigstes Arbeitsgerät

Im Handwerksalltag ist er schon lange nicht mehr weg zu denken. Er ist das mit Abstand wichtigste Arbeitsgerät – der Computer. Relevante Daten, wie etwa Kunden- oder Lieferantendaten, sind auf dem PC gespeichert. E-Mails werden verschickt, Angebote und Rechnungen erstellt, der Terminkalender gepflegt und Projekte geplant. Täglich kommen neue Daten und Informationen dazu. Der Datenzuwachs im Gewerbe beträgt mittlerweile circa 80 % pro Jahr! So sammelt sich wertvollstes Firmenwissen an, dessen Verlust verheerende Folgen für Unternehmen haben kann!

Wie sicher sind Ihre Daten?

  1. Wissen Sie, welche Ihrer Daten gesichert werden und wie oft?
    2. Haben Sie schon einmal eine Rücksicherung getestet?
    3. Lagern Sie Ihre Sicherung regelmäßig aus?
    Haben Sie eine dieser Fragen mit „Nein“ beantwortet? Dann sollten Sie sich um Ihre Daten kümmern. Eine Beratung ist empfehlenswert!

Die ständige Verfügbarkeit der Daten macht einen reibungslosen Arbeitsablauf erst möglich. Dann erst sind die Dinge, die dem Service-Handwerker einen Vorsprung verschaffen, wie der pünktliche, zuverlässige und reibungslose Verlauf einer Baustelle, wirklich möglich. Sind Dokumente oder Informationen über einen gewissen Zeitraum nicht abrufbar, kann bereits ein erheblicher finanzieller Verlust entstehen. Denn der anspruchsvolle Kunde unserer Zeit, schätzt Verzögerungen nicht!

Können die Daten – im schlimmsten Fall – nicht wieder hergestellt werden, ist unter Umständen die Existenz des Betriebes gefährdet. Laut einer Statistik des Haftpflichtverbandes der deutschen Industrie gehen 40 % aller Unternehmen, die ihre Daten verlieren, innerhalb von zwei Jahren in Konkurs. Trotzdem nehmen viele Chefs auch im Handwerk das Thema Datensicherung (noch) nicht ernst genug: Etwa 23 % sichern Ihre Daten überhaupt nicht oder nur sehr nachlässig und in unregelmäßigen Zeitabständen.

Passende Lösungen im Handwerk, egal ob groß, ob klein. Die passende Lösung für jedes Unternehmen und jedes Budget: Das regelmäßige Sichern von Daten muss nicht teuer sein: Schon mit einer günstigen Einsteiger-Variante lassen sich die wesentlichen Risiken abdecken. Für Handwerksbetriebe gibt es individuelle Lösungen, die automatisiert und unauffällig im Hintergrund ablaufen – ohne dass Unternehmer wie Michael Stähle sich selbst darum kümmern müssen. Die EDV-Spezialisten prüfen regelmäßig den korrekten Ablauf der Sicherung, so dass Sie sich auf das Wesentliche konzentrieren können: Ihre Arbeit und Ihre Kunden.

 

Heim IT GmbH
Michael Heim und Andreas Digel
www.heim-it.de

 

Ausgabe 2012/04 zum Download

Zurück

Kontakt

Nehmen Sie mit uns direkten Kontakt auf oder besuchen Sie uns auf einer unserer social media Seiten. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Kontaktinformationen

 
 
Adresse
der Handwerker Magazin - AHA Agentur fürs Handwerk GmbH
Ulmer Str. 27/1 (bei Oberer Haldenweg!)
73207 Plochingen bei Stuttgart

 

  Telefon
07153 / 55 99 11

 

  E-Mail
redaktion@der-handwerker-magazin.de

 

 
 
 
 
 
 

Kontaktinformationen

© A-HA - der Handwerker Magazin - Für Entscheider im Handwerk.