20.07.2015 10:21

Der eigenen Linie Treu bleiben

Johannes Wosilat über das Fotografieren als zeitgemäßes Handwerk

Auswahl des exakt passenden Ortes. Ein guter Zeitpunkt, mal am frühen Morgen und mal am Rande des Tages. Die Positionierung von Gegenständen. Die Platzierung von Personen. Das optimale Setzen von Licht und Schatten. Die Komposition einer Bildsprache, die zum Auftrag passt. Ganz gleich, ob ein Unternehmer sich oder seine Mitarbeiter abbilden lässt, seine Dienstleistung oder seine Produkte auf Fotoleinwand bannen will.

Wenn Johannes Wosilat sich ans Werk macht, dann hat das immer mit zeitgemäßem Handwerk zu tun. Der freischaffende Fotograf setzt hohe Ansprüche an seine Arbeit. So exakt wie ein Möbelstück gefertigt oder eine Torte verziert wird, so genau wie ein Fliesenboden eingepasst oder eine Heizungsanlage angeschraubt werden muss, so perfekt ist auch seine Fotografie.

Flexibel bei der eigenen Linie bleiben

Bevor das Ergebnis die Anforderungen eines Auftragsgebers erfüllt, braucht es Vorarbeit und Vorüberlegungen. Beim Fotoshooting dann heißt es: flexibel und doch der eigenen Linie immer treu bleiben. Sich einstellen auf den Ort und die Menschen, auf die jeweiligen Rahmenbedingungen und unvorhersehbaren Situationen. Wenn sich Wosilat aus verschiedenen Perspektiven seinen Objekten nähert, dann verlangt das jedes Mal aufs Neue eine sehr besondere Kreativleistung. Das Ziel der Arbeit ist dabei stets identisch: ein gutes Foto zu schießen. „Denn ein richtig gutes Foto sagt mehr als tausend Worte“, erklärt Wosilat. Wenn ein Bild gelungen ist, dann zeigt sich das an der starken Aussagekraft dessen, was abgebildet wurde. Das kann ein Portrait ebenso sein wie eine Maschine, das zeigt sich in einer Verpackung ebenso wie in einer Fabrikanlage.

Licht macht lebendig und nah

Das Licht hat in diesem besonderen Handwerk einen hohen Stellenwert. Ohne Licht keine ideale Fotografie. Ein gutes Portrait besitzt stets eine persönliche Note, da die Augen der abgebildeten Menschen ganz bewusste Lichtreflexe besitzen. In Wosilats Bildern leben die Menschen – spürbar, sichtbar. Der Betrachter schaut in menschliche Augen. Echt, nahbar und sympathisch. Bei seinen Fotografien steht der Mensch im Mittelpunkt – kompromisslos, ohne jeden Zweifel. Ob Bankangestellter oder Kindergärtnerin, ob Mediziner oder Handwerker: Damit diese Portraits eine Vertrauensbasis zum fremden Betrachter aufbauen können, arbeitet Wosilat mit der Kraft und Macht des menschlichen Blickes. Handwerklich nutzt er dabei viel vom natürlichen Licht, das in seine Bildgestaltung einfließt. Akzente setzt er zusätzlich durch Lichtkanten und Unschärfen. Und punktuell bei den Augen. Wosilat: „Damit der Mensch seine Strahlkraft voll entfalten kann – und seine sehr eigene Schönheit. Johannes Wosilat

Werbefotografie www.wosilat.de 

Das kann der Handwerker für sich mitnehmen:

✓ein Foto sagt mehr als tausend Worte 
✓ein Foto von Mitarbeitern, dem Chef oder dem Betrieb stellt den persönlichen Bezug her – die Grundlage für ein kundennahes Unternehmen. 
✓Gute Fotografien sind Handwerk 
✓Mit dem richtigen Licht wirken die Menschen echt und sympathisch

 

Ausgabe 2015/02 zum Download

Zurück

Kontakt

Nehmen Sie mit uns direkten Kontakt auf oder besuchen Sie uns auf einer unserer social media Seiten. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Kontaktinformationen

 
 
Adresse
der Handwerker Magazin - AHA Agentur fürs Handwerk GmbH
Ulmer Str. 27/1 (bei Oberer Haldenweg!)
73207 Plochingen bei Stuttgart

 

  Telefon
07153 / 55 99 11

 

  E-Mail
redaktion@der-handwerker-magazin.de

 

 
 
 
 
 
 

Kontaktinformationen

© A-HA - der Handwerker Magazin - Für Entscheider im Handwerk.