26.03.2012 9:51

Heute erreichbar für den Kunden von morgen

Wann merken Kunden, dass der Hahn tropft oder die Heizung streikt? Bevor sie zur Arbeit gehen oder wenn sie abends nach Hause kommen. Wer dann noch oder schon erreichbar ist, ist im Vorteil. Doch wer soll’s machen? Ein Erreichbarkeitsservice! Der geht immer dann ans Telefon, wenn im Betrieb gerade keiner kann. Je nach Absprache in dessen Namen werden Notizen aufgenommen oder einfache Aufgaben wie Terminvereinbarungen direkt erledigt.

  • Eine prima Lösung also für alle, die zuverlässig erreichbar sein möchten. Kleine Handwerkerbetriebe ohne großes Büro etwa. Denn Studien belegen immer wieder, dass potenzielle Kunden direkt jemanden erreichen möchten und nicht auf unpersönliche Anrufbeantworter sprechen. Wer sofort den Hörer abnimmt, hat den Auftrag – mit hoher Wahrscheinlichkeit!

    Lange persönlich erreichbar

    Kein Wunder, dass Sanitärtechniker Stefan Stolze von seinem Dienstleister begeistert ist: „Da ich in unserem kleinen Betrieb ‚Boss & Büro’ in einem bin, laufen bei mir auch alle Telefonate auf. Wenn ich selbst auf Kundenterminen bin, bleibt das Handy bewusst im Auto, damit keine Anrufe störend dazwischen funken.“ Und er erzählt weiter: „Toll ist, dass mein Betrieb so bis in die Abendstunden erreichbar ist. Wenn ich schon Feierabend mache, werden Anrufer trotzdem noch bis 22 Uhr bedient. Und ich kann am nächsten Morgen in Ruhe die Gesprächsnotizen abarbeiten.“

    Und Heizungsbauer Dirk Ehlers betont, dass „die Anrufer immer einen persönlichen Ansprechpartner erreichen – der die Firma in unserem Sinne vertritt und sich der Kunden annimmt. Denn die Leute sind zufriedener und erleichtert, wenn sie ihr Problem gleich losgeworden sind. Dann ist absehbar, wann das Wasser oder die Heizung wieder läuft.“

    Auch Schreinermeister Wolfgang  Kleinert möchte seinen Telefonservice nicht mehr missen, „hält er uns doch für zeitintensive Beratungsgespräche oder Arbeiten in der Werkstatt den Rücken frei.“ Metallbauer Torsten Gunia ergänzt: „Die Damen helfen mir mit ihren Gesprächsnotizen vor allem dabei, wichtige von unwichtigen Anrufen zu unterscheiden.“

    Viele Services, einfache Struktur

    Doch für viele Betriebe ist es mit der Erreichbarkeit nicht getan. Was ist mit all der anderen Büroarbeit? Tipp: Wer gerade wieder über Mahnungen stöhnt und die Zeit lieber in Neukundengewinnung investieren würde, kann ebenfalls clever outsourcen. Und selbst Services wie Büromaterial-Einkauf oder Lohnbuchhaltung können günstig ausgelagert werden.

    Nicht nur aus Kostengründen empfiehlt sich ein Anbieter, der viele Dienstleistungen bündelt, www.global-office.de zum Beispiel. In Baden-Württemberg ist der Outsourcing-Spezialist übrigens mehrfach vor Ort vertreten, denn auch für ihn selbst gilt: Am besten immer „persönlich“ erreichbar sein.

     

    global office
    HUF Büropark, Haus III
    Robert-Bosch-Str. 10
    56410 Montabaur
    www.global-office.de

    Ansprechpartnerin
    Vertriebsregion Süd:
    Sabine Zipser
    Tel. 07134 / 510 35 42
    sabine.zipser@global-office.de

     

     

    Ausgabe 2012/03 zum Download

Zurück

Kontakt

Nehmen Sie mit uns direkten Kontakt auf oder besuchen Sie uns auf einer unserer social media Seiten. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Kontaktinformationen

 
 
Adresse
der Handwerker Magazin - AHA Agentur fürs Handwerk GmbH
Ulmer Str. 27/1 (bei Oberer Haldenweg!)
73207 Plochingen bei Stuttgart

 

  Telefon
07153 / 55 99 11

 

  E-Mail
redaktion@der-handwerker-magazin.de

 

 
 
 
 
 
 

Kontaktinformationen

© A-HA - der Handwerker Magazin - Für Entscheider im Handwerk.