03.03.2015 9:58

Mit Reparaturen jede Menge Müll vermeiden

Mit Waschmaschine und Kühlschrank nach Berlin

1.078,242 km. So weit ist es (Luftlinie) nicht nur von Stuttgart nach Berlin und wieder zurück, so lang ist auch die Strecke, die sich ergeben würde, wenn man die in einem Jahr reparierten Waschmaschinen, Trockner, Herde, Spülmaschinen, Kühl- und Gefrierschränke aneinander reihen würde. Mindestens.

Auf diese beachtliche Zahl kam eine Umfrage von www.MeinMacher.de im Juli und August 2014. Vorsichtig geschätzt gibt es in Deutschland rund 3.100 Reparaturbetriebe für sogenannte Weiße Ware, die gemeinsam gut 1.797.070 Geräte reparieren. Diese Zahl macht deutlich, wie wichtig Reparaturen für die Umwelt- und den Klimaschutz sind. Würden diese Geräte nicht repariert werden, würde in Deutschland zirka 25 Prozent mehr Elektroschrott anfallen als heute. Dies zu vermeiden und Maßnahmen zu entwickeln, wie Elektroschrott weiter vermieden werden kann, ist nicht nur unsere Aufgabe, sondern auch unsere Pflicht. Schließlich verursacht Deutschland mit einem Anteil von 1,3 Prozent an der Gesamtbevölkerung rund 2,7 Prozente des weltweiten Elektroschrotts!

Die Reparaturbedingungen zu verbessern, indem Hersteller verpflichtet werden Geräte so zu konstruieren, das besser repariert werden kann, technische Dokumentationen zu veröffentlichen und günstigere Ersatzteile zu liefern, wären erste Schritte in die richtige Richtung. Die Reparatur- Autorisierung für Fachbetriebe während der Garantiezeit, damit Verbraucher nicht ausschließlich von den Herstellern abhängig sind, ein weiterer wichtiger Ansatz. All diese Maßnahmen würden Reparaturen für Endverbraucher noch attraktiver zu machen und wesentlich dazu beitragen die Müllberge zu verkleinern. Hier ist die Politik gefordert die nötigen Rahmenbedingungen dafür zu schaffen. Aber auch Verbraucher können etwas tun. Z. B. indem sie bevorzugt obsoleszenzfreie (reparable) oder aber gebrauchte Geräte kaufen oder ein kaputtes Gerät reparieren zu lassen. Unter www.MeinMacher.de finden Interessierte rund 1.000 Reparaturprofis in ganz Deutschland für Elektrogeräte aller Art. Oft sind nur Kleinigkeiten kaputt, die ein Fachmann schnell beheben kann. Die Lebensdauer von Waschmaschine, Staubsauger, Kaffeemaschine, SATAnlage, Fernseher und Co. kann dadurch deutlich gesteigert werden. Geldbeutel und Umwelt werden es danken!

Infografik WW 1

Für weitere Informationen / Pressekontakt

Vangerow GmbH 
Referat Marktforschung und Öffentlichkeitsarbeit 
MeinMacher / Reparatur-Revolution 
Sabine Andreadis Keltenstraße 8 72766 Reutlingen Tel.: 07127 98 76 707 E-Mail: s.andreadis@meinmacher.de Web: www.meinmacher.de 

Unternehmensüberblick

MeinMacher ist ein Geschäftsfeld der Vangerow GmbH, einem mittelständischen Unternehmen mit Sitz in Reutlingen-Mittelstadt. Hier beschäftigt man sich seit 1949, mittlerweile schon in 3. Generation, mit der Zukunft der Elektro- und Fernsehtechnikerbranche in Deutschland. Etwa bis Ende des letzten Jahrtausends führte der Weg der Verbraucher ganz selbstverständlich zum Fachhandel, wenn eine neue Waschmaschine, ein neuer Fernseher oder Kühlschrank angeschafft werden sollte. Doch die Etablierung großer Handelsgiganten und der Verkauf über´s Internet haben die Handelslandschaft maßgeblich verändert.

Als Ideenentwickler und Zukunftsdenker für die Elektro- und Fernsehtechnikerbranche hat die Vangerow GmbH das Internetportal www.meinmacher.de, entwickelt. Hier finden Verbraucher bundesweit rund 1.000 Techniker die gerne Reparieren.

Darüber, das Reparaturen wichtig für die ökologische Nachhaltigkeit sind, sind sich heute viele Experten einig. Daher kämpft MeinMacher mit der „Reparatur-Revolution“ für bessere Reparaturbedingungen. Vor allem günstigere Ersatzteile und reparaturfreundliche Gerätekonstruktionen sind z. B. wichtige Möglichkeiten, um die Attraktivität der Reparatur und die Produktlebensdauer von Geräten zu steigern. Ein weiteres wichtiges Anliegen der Reparatur-Revolution ist die Aufklärung der Verbraucher über die Bedeutung der Reparatur sowie Reparaturmöglichkeit und –fähigkeit von Geräten.

Durch regelmäßige Befragungen unter den rund 1.000 Reparaturbetrieben in Deutschland ist die Vangerow GmbH stets am Puls der Zeit und verfügt über aktuelles Zahlenmaterial. Instituten, Verbänden und Pressevertretern geben wir gerne kostenlos die Möglichkeit sich mit individuellen Fragen an einer Erhebung zu beteiligen.

Bitte wenden Sie sich bei Interesse an: 
Referat Marktforschung und Öffentlichkeitsarbeit 
MeinMacher / Reparatur- Revolution, Sabine Andreadis, Tel.: 07127 98 76 707, E-Mail: s.andreadis@meinmacher.de

 

Ausgabe 2015/01 zum Download

Zurück

Kontakt

Nehmen Sie mit uns direkten Kontakt auf oder besuchen Sie uns auf einer unserer social media Seiten. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Kontaktinformationen

 
 
Adresse
der Handwerker Magazin - AHA Agentur fürs Handwerk GmbH
Ulmer Str. 27/1 (bei Oberer Haldenweg!)
73207 Plochingen bei Stuttgart

 

  Telefon
07153 / 55 99 11

 

  E-Mail
redaktion@der-handwerker-magazin.de

 

 
 
 
 
 
 

Kontaktinformationen

© A-HA - der Handwerker Magazin - Für Entscheider im Handwerk.