15.12.2013 11:23

Tag des Bades aus der Sicht eines Handwerkers

Lesen Sie hier das komplette Interview: Markus Schönle von Natürliche Wärme & edle Bäder in Gailingen beantwortet Fragen zum Tag des Bades.

1. Was war für Sie das Besondere am „Tag des Bades“?  

Die Veranstaltung war von Anfang an sehr umsichtig organisiert. Es wurde praktisch an alles gedacht. Ich bekam zunächst eine hervorragende Vorlage für ein Kunden- Einladungsschreiben, das mir sehr viel Zeit erspart hat. Außerdem beinhaltete das Paket noch eine Sammelanzeige in der Tageszeitung, die mich bedeutend weniger gekostet hat, als wenn ich dieselbe Größe selber geschaltet hätte. Vor Ort selber war es dann einfach toll, dass man den Showroom von Pfeiffer & May sehr exklusiv für die eigene Beratung der Interessierten und Kunden nutzen konnte und darüber Hinaus auch noch auf Unterstützung in Form einer Beratungshilfe des Ausstellungs Teams von Pfeiffer & May zurückgreifen konnte. Die Idee eines solchen Beratungstages ist schon sehr gut und dann hat einfach alles noch hervorragend geklappt, was Organisation und Ablauf vor Ort betrifft.

2. Wie konnten Sie diese Messe für sich positiv nutzen?

Die „Qualität“ der Besucher im Vergleich zu „normalem“ Messen war um ein vielfaches besser. Die Besucher kamen nicht einfach um zu schauen, sondern mit konkreten Fragen, Kauf- und Sanierungsabsichten. Bei nahezu jedem Besucher den ich beraten habe, kam es im Anschluss zu einer konkreten Angebotserstellung und Vor-Ort Terminen. Konkret: Aus acht Beratungen resultierten sechs Angebote und daraus fünf Aufträge. Das ist sensationell. Die Kunden bestätigten mir, dass der Besuch des „Tag des Bades“ sie in ihren Entscheidungen einen bedeutenden Schritt weiter gebracht hätten. Da die Veranstaltung in meiner Region stattgefunden hat, konnte ich mich auch als Unternehmen sehr wirksam präsentieren. Die Versprechen auf der Homepage quasi „zum Anfassen“

3. Was würden Sie einem Kollegen empfehlen, wenn er eine Veranstaltung besuchen will? 

Dass er gut vorbereitet ist, d.h. ausgeschlafen, gut gekleidet und dass er weiß, wo im Showroom welche Produkte zu finden sind. Selbstverständlich sollten im Vorfeld genügend Einladungen an potentielle Kunden verschickt werden. Auch gut sind Einladungen an Leute, von denen man weiß, dass ihre Badezimmer „es nötig hätten“ und die bislang z.B. nur Kunde von „Kleinigkeiten“ waren. Die Generation 50 plus sollte ebenfalls verstärkt eingeladen werden, da für dieses finanziell gut gestellte Klientel der persönliche Kontakt sehr wichtig ist. Die „Chemie“ muss stimmen und ist dann letztendlich ausschlaggebend für die Auftragserteilung und nicht ob das Ganze 2€ günstiger im Internet ist.

Vielen Dank Herr Schönle für das nette Interview.

Markus Schönle
Ramsenerstr.69 
78262 Gailingen 
fon 07734 487 09 37 
fax 07734 487 09 38 
info@markusschoenle.de
www.markusschoenle.de

 

Ausgabe 2013/04 zum Download

Zurück

Kontakt

Nehmen Sie mit uns direkten Kontakt auf oder besuchen Sie uns auf einer unserer social media Seiten. Wir freuen uns, von Ihnen zu hören!

Kontaktinformationen

 
 
Adresse
der Handwerker Magazin - AHA Agentur fürs Handwerk GmbH
Ulmer Str. 27/1 (bei Oberer Haldenweg!)
73207 Plochingen bei Stuttgart

 

  Telefon
07153 / 55 99 11

 

  E-Mail
redaktion@der-handwerker-magazin.de

 

 
 
 
 
 
 

Kontaktinformationen

© A-HA - der Handwerker Magazin - Für Entscheider im Handwerk.